Pflege, Beratung, Hilfe

Kinderkrankenpflege

Unsere Caritas-Sozialstationen machen es möglich, dass kranke Kinder in ihrem vertrauten Zuhause verbleiben können und das Prinzip ambulant vor stationär verwirklicht wird.

Wer trägt die Kosten?

Die ambulante Kinderkrankenpflege wird auf der Grundlage der „Verordnung häuslicher Krankenpflege“ vom behandelnden Hausarzt/Kinderarzt verordnet und von den Krankenkassen finanziert.

In Ausnahmefällen stehen auch andere Kostenträger zur Verfügung (z. B. Pflegekasse, Sozialamt, Jugendamt).

Die qualifizierte Kinderkrankenpflege wird durch erfahrene Kinderkrankenschwestern unserer  fünf Caritas-Sozialstationen in der häuslichen Umgebung  angeboten.

Gerne beraten Sie unsere für ihren Wohnort zuständigen Pflegedienstleitungen über die Möglichkeiten der Kinderkrankenpflege.