NEUBAU

Seniorenwohngemeinschaft

Neubau einer Seniorenwohngemeinschaft in Salzkotten

Im Erdgeschoss des modernen, neuen Gebäudes an der "Sälzer Lagune" entstehen im Erdgeschoss 9 Wohneinheiten. Die Wohngemeinschaftszimmer incl. der großzügigen Gemeinschaftsräume mit Wohnraum, offener Wohnküche und Zubehörräumen haben Größen zwischen 40 und 46 qm

Die Appartements bestehen aus einem geräumigen Wohnraum und einem großzügigen behindertengerechten Badezimmer. Die große, vor dem Wohnraum befindliche Außenterrasse wird sicherlich in den Sommermonaten bei passender Witterung zentraler Kommunikationsort sein.

In den oberen Geschossen entstehen überwiegend Zwei- bis Dreizimmerwohnungen mit großen Balkonen bzw. Dachterrassen.

Die technische Ausgestaltung wird durch einen großzügigen Fahrstuhl, der auch Liegend Transporte ermöglicht, sowie ein modernes Blockheizkraftwerk komplettiert, welches neben der Wärme- und Warmwasserversorgung auch die Stromversorgung des Gebäudes übernimmt.

Dazu kommen ausreichend Außenstellplätze für Besucher und Bewohner.

Der Baubeginn war vor einigen Wochen. Der Bauherr rechnet mit einer Bauzeit von

12-15 Monaten, so dass mit der Fertigstellung und dem Bezug im Sommer nächsten Jahres gerechnet wird. Das Objekt ist bereits im Vorfeld der Projektierung auf eine sehr breite Resonanz

gestoßen, sodass nur noch ein geringfügiges Verkaufsangebot verfügbar ist.

Die Betreuung des gesamten Objektes wird von der ortsansässigen Hausverwaltung Helmut Grewe, Wewelsburger  Str . 17 a, Tel: 05258/983813 ausgeübt, die über jahrzehntelange Erfahrungen in der Hausverwaltung verfügt und auch über die räumliche Nähe zum Bauobjekt eine jederzeitige Verfügbarkeit gewährleistet. Die Senioren-WG wird durch die Caritas Büren in Trägerschaft übernommen, die mit ihren langjährigen Erfahrungen in der Betreuung derartiger Objekt sicherlich prädestiniert ist. Im Erdgeschoss des Neubaus geplante Seniorenwohngemeinschaft wird durch die Caritas Alten- und Krankenhilfe im Dekanat Büren gem. GmbH betrieben. Die seitens des Caritasverbandes benannte Koordinatorin der Wohngemeinschaft, Frau Stephanie Neumann, steht den Interessierten mit Rat und Tat zur Seite, um den Weg zur "gelebten Gemeinschaft" so einfach wie möglich zu gestalten.

Die Wohngemeinschaft ist für alle "jungen Alten" gedacht, die nicht alleine leben können oder möchten, die auf Gemeinschaft und Geselligkeit Wert legen, die sich Unterstützung und Hilfe in ihrem Alltag wünschen, die Pflegleistungen in Anspruch nehmen möchten, die medizinisch betreut werden müssen und die auch weiterhin selbstbestimmt leben und wohnen möchten.