AKTUELL

Information

Marienheim gGmbH wird ab 01.07.2018 neuer Träger der Altenheime Clara Pfänder und Marienheim

Zum 1. Juli 2018 wird die Marienheim gGmbH, Tochter des Vereins Katholischer Altenhilfeeinrichtungen e.V. Paderborn (VKA), der betriebliche Träger des Altenpflegeheims Clara Pfänder und des Marienheims in Salzkotten. Für die Bewohnerinnen und Bewohner beider Einrichtungen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zu ihrem "alten" Träger zurückkehren, sind keine Auswirkungen zu erwarten. Sie sind auf der  Mitarbeitervollversammlung am 23.03.2018 über den Trägerwechsel informiert worden.

Die Gebäude und deren Unterhaltung des Clara-Pfänder-Hauses und Marienheims in Salzkotten obliegen seit Januar 2017 dem VKA. Die Betriebsführung übernahm der Caritasverband im Dekanat Büren e.V. Er wird sich künftig aus der Betriebsträgerschaft und der Quartiersentwicklung rund um das Gelände der Franziskanerinnen an der Paderborner Straße zurückziehen. Diese Aufgabe wird nun der VKA übernehmen. Gleichzeitig wird sich der Caritasverband im Stadtgebiet Salzkotten und seinen Ortschaften verstärkt der Aufgabe der ambulanten, teilstationären und alternativen Wohnangebote widmen, z.B. durch ambulant betreute Wohngemeinschaften, dezentrale barrierefreie Wohnangebote und sogenannte "Häuser der Caritas". Alle drei, die Kongregation der Franziskanerinnen, der VKA und der Caritasverband, betonen, dass ein für die Menschen in Salzkotten ausgewogenes, vielseitiges und qualitativ hochwertiges Pflege- und Betreuungsangebot nur in der fruchtbaren Ergänzung möglich ist.

In vielen Gesprächen, Bedarfsanalysen und Planungen haben sich die beiden Träger und die Kongregation auf dieses Vorgehen geeinigt. Die "Kehrtwende" war im Ergebnis unumgänglich. "Vor allem, um für die Menschen in Salzkotten, die Mitarbeitenden und Quartiersbewohnerinnen und -bewohner die beste
Lösung zu finden", sind sich Schwester M. Angela Benoit, Provinzoberin der Franziskanerinnen, Christian Bambeck, Vorstand Caritasverband im Dekanat Büren e.V., und Timo Halbe, VKA-Vorstand, einig.

Zu einer der ersten Maßnahmen für den neuen Träger gehört der Neubau des Clara-Pfänder-Hauses, um den gesetzlichen Anforderungen einer stationären Altenhilfeeinrichtung zu entsprechen. Es wird auf der gegenüberliegenden Seite des jetzigen Standorts zwischen dem Mutterhaus und dem Marienheim mit 40 Plätzen neu erbaut. Das Marienheim erfüllt die gesetzlichen Anforderungen, ist daher nicht betroffen und bleibt an seinem Standort.

In den nächsten Wochen gilt es nun den Trägerwechsel formal durchzuführen. Dazu sind einige
 juristische und technische Schritte notwendig. Der Caritasverband wird jedoch alles daran setzen, den Übergang sowohl für alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so reibungslos wie möglich zu gestalten. Der Caritasverband bedankt sich von ganzem Herzen bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich mit allen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam auf den Weg gemacht haben, um mit hoher Motivation und Einsatzbereitschaft  der Dienstgemeinschaft des Caritasverbandes im Dekanat Büren e.V. anzugehören.  Wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Ihrem neuen "alten" Träger alles Gute und Gottes Segen.

Viele Mitarbeitende des Caritasverbandes im Dekanat Büren e.V. haben in den vergangenen Monaten mit großem Engagement und "Herzblut" an der Integration der beiden Häuser in den Caritasverband im Dekanat Büren e.V. gearbeitet. Auch diesen Kolleginnen und Kollegen gilt unser besonderer Dank.

Der Caritasverband im Dekanat Büren e.V. wird sich nun verstärkt um dezentrale und kleinere alternative Wohn- und Betreuungsformen sowohl im ambulanten als auch teilstationären Bereich in der Kernstadt aber auch den Ortsteilen von Salzkotten und natürlich im gesamten "Altkreis"  widmen.

"Seit 50 Jahren Nah am Menschen" - diesem Motto werden wir uns weiter verpflichtet fühlen, und gemäß unserem Leitbild Angebote für die Menschen unserer Region schaffen.